Aktuelles

Abschlussbericht zur Europawoche 28.04. – 05.05.01

des Mittelsächsischen Jugendvereines Bereich Schuljugendarbeit in der Mittelschule Großbauchlitz Döbeln - Seit 9 Jahren arbeitet der Verein bei internationalen Projekten mit und organisiert selbst internationale Begegnungen und Workshops. Dabei nutzen wir die spezifischen Interessen der Jugendlichen und Schüler/innen auf musikalischen Gebiet. Durch diese langjährige Tätigkeit im Verein und verschiedenen Schulen haben wir auch ein Klima der Toleranz und des Miteinanders in unserer Region geschaffen. Die Zielstellungen der Europawoche in Sachsen wurden und werden durch den Verein und seine Projekte erfüllt. Unsere niederländischen Partner sind wichtige Bezugspersonen für unsere Jugendlichen geworden und bewirkten und bewirken sehr viel. Die Rockmusikszene erhält dadurch eine Qualitätssteigerung mit gleichzeitiger multikultureller Erziehung. Am 28.04.01 begann die Eurowoche mit einem großen Konzert – Nachtschicht – in Munzig bei Nossen. Im Vorfeld führte Kees Schipper ein Bandcouching für Nach- Wuchsbands durch. Jugendbands aus der Region und die Band The Pact begeisterten am Abend 350 Zuschauer. Hier bekamen wir auch die Bedeutung der Europawoche zu spüren. Gegen 23.00 Uhr marschierten 8 Rechtsradikale in voller Ausstattung ein und skandierten Naziparolen. Die 12 köpfige Polizeieskorte und ein zusätzlich angeforderte Ordnungsgruppe von 6 Personen machte gegen 0.00 Uhr dem Spuk ein Ende. Ein erschreckendes Bild für unsere ausländischen Freunde. Man soll also nicht an der falschen Stelle sparen. Dies veranlasste uns, beim Konzert in Döbeln zusätzlich Geld für Ordnungskräfte auszugeben. Zum Glück gab es keine Verletzten und Sachschaden. Der MJV möchte hier ncoh einmal ausdrücklich erwähnen, dass die Gefahren nicht zu unterschätzen sind. Erst am Wochenende (18.08.) gab es in der Nähe von Meißen wieder einen Aufmarsch von Jungnazis, gut vorbereitet und organisiert von der Szene. Am 01.05. ,02.05.01 und 03.05. führten die niederländischen Musiker Workshops mit deutschen und russischen Musikern durch. Die Ergebnisse waren dann auch am 03.05.01 zu hören. 9 Jugendliche beteiligten sich an den Workshops. Am 02.05.01 führte der Verein eine Ausstellungseröffnung in Meißen durch. Thema: Internationale Musikarbeit des MJV Die Ausstellung wurde von Mitgliedern des MJV vorbereitet und gestaltet. Im Dezember 01 ist diese dann in Döbeln zu sehen. Der Ausweichplatz machte sich erforderlich, da die Kreissparkasse als Ausstellungsobjekt sich im Umbau befindet. Die – Hafenstraße – Meißen bot einen sehr guten Rahmen für die Veranstaltung. Frau Hartmann hatte diese gut vorbereitet und ging sehr spezifisch auf niederländische Traditionen ein. Kees Schipper und Mannen sorgten für das musikalische Umfeld. Stadt TV Meißen berichtete ausführlich von diesem Projekt. Am 03.05. führten Kristin Taffel und Alexandre Sievert einen Vortrag mit anschließenden Seminar in der MS Großbauchlitz durch. Sie sprachen über den europäischen Freiwilligkeitsdienst in Deutschland, Frankreich und Belgien. Die 22 Schülerinnen interessierten sich sehr für die Arbeitsaufgaben und Möglichkeiten dieser Projekte und waren an den Meinungen zu den einzelnen Ländern sehr interessiert. Am Abend gab es ein kleines Konzert in der MS Großbauchlitz, wo die Jugendlichen ihr musikalisches Können zeigten und Gelerntes präsentierten.. Die russische Band (Aussiedler) Outlaw bewies gewachsene Leistungsstärke. 50 Jugendliche besuchten diese Veranstaltung. Am 04.05. nahmen noch einmal 10 Jugendliche am nachmittäglichen Workshop / Bandcouching in der Rathausdiele Döbeln teil. Am Abend gab die Jugendrockband – Ann Spitfire – ein einstündiges Konzert, anschließend begeisterte The Pact mit kraftvollen Bluesrock die 150 Zuschauer, davon 40 Schülerinnen der Schule. Erwähnenswert ist hier vor allem, dass ein Teilnehmer der Workshops bei einigen Titeln mit am Schlagzeug saß und gut mitspielte. In solchen Situationen ist auf musikalischen und menschlichen Gebiet sehr viel erreicht worden. Döbeln ist mit ausländischen Künstlerauftritten nicht reich gesegnet, dieses Konzert ebnet auch in der Zukunft Wege für den Auftritt weiterer europäischer Musiker. Nach einem Besuch der Stadt Leipzig und einem abschließenden Sessionsauftritt in einem Leipziger Club verabschiedeten wir die niederländischen Gäste. Am 06.05. gab es eine Abschlussveranstaltung in der Volks- und Raiffeisenbank Döbeln. Im Konferenzraum erhielten die Jugendlichen einen umfassenden überblick zur Euroeinführung und die möglichen Aufgaben im Jahr 2002. Sie bekamen Chancen der Europäischen Union aufgezeigt. Abschließende können wir feststellen, dass wir den europäischen Gedanken weiterentwickelt haben und die Schüler/innen bewusst an den Aktionen beteiligt waren. Es waren keine großen Projekte, die tägliche Kleinarbeit ist aber von Bedeutung für die Persönlichkeitsbildung. Etliche Teilnehmer kamen noch von dem Gymnasium Döbeln und Gymnasium Nossen.

Zurück