Aktuelles

Die Niederländer rücken an und rocken in Altzella

Nur fragt sich, warum ist diese Arbeit so wichtig ist und wie kann diese bewältigt werden?

Jugendliche wollen sich in ihrer Freizeit beschäftigen, wollen aktiv sein. Sehr viele zieht es zur Musik, denn diese ist schon immer präsent und prägt einen Jeden.

Der Mittelsächsische Jugendverein Rüsseina e.V. (MJV) unterstützt Jugendliche und junge Erwachsene bei der Musikarbeit, indem die Musiker Proberäume nutzen können und bei Auftritten technisch sowie auch pädagogisch betreut werden.

Seit geraumer Zeit ist es Tradition, dass zwischen dem MJV und dem „Pop Corner“ im niederländischen Breda Jugendbegegnungen zu Festivals, Jubiläen und anderen großen Events stattfinden. Genau solch ein Treffen von niederländischen und deutschen Jugendlichen findet vom 10.05. bis 14.05. in Altzella und Roßwein statt.

Kees Schipper, welcher schon viele Jugendbegegnungen mit dem MJV durchführte, reist nächste Woche mit der Country-Blues-Band „Rita Lynn“ sowie vier weiteren Bands an. Dabei auch „Rayzor“, welche schon 2008 sehr erfolgreich in Roßwein und Coswig auftraten.

Der Jugendarbeit ist dem MJV damit noch nicht genug, denn einige der gut dreißig Niederländer werden die Pestalozzi-Mittelschule in Hartha besuchen und dort mit Siebt- und Achtklässlern einen Musik-Workshop durchführen.

Es macht Spaß und ist kommunikativ

Auch wird den Gitarren und Stimmen eine Pause gewährt. Diese Zeit wird genutzt um den Gästen die hiesige Kultur zu zeigen und Kontakte untereinander zu festigen. So sollen die Städte Döbeln, Freiberg, Meißen und Dresden besucht werden. Bei den Trips wird über die Schularbeit und auch Berufspläne diskutiert.

Natürlich wird Kultur nicht nur aufgenommen, sondern auch wiedergegeben. So spielen „Kees Schipper und Band“ am 11.05. im Studentenclub EAC in Freiberg. Andere Bands der Begegnung treten am 12.05. im Café Courage in Döbeln auf, wo der Eintritt hier am Mittwoch kostenlos ist. 

Letztendlich lässt sich zur eingehenden Frage sagen, dass Jugendbegegnungen und Kulturarbeit gerade im ländlichen Raum zur Freizeitgestaltung, Bildung und auch dem sozialen Miteinander aktiv beitragen. Denn auch die Kommunikation bei der Deutsch-Niederländischen Begegnung basiert meist auf englischer Sprache, welche im heutigen Berufs- und Alltagsleben schon fast normal ist.

Ein Besuch des 8. Int. Blues- & Rockfestivals bedeutet für die Besucher deshalb nicht nur gute Musik und viel Spaß, sondern auch eine große Unterstützung der Jugend-, Musik- und Kulturarbeit des Mittelsächsischen Jugendvereins.

Zurück