Aktuelles

Großbauchlitzer Jugendinitiative

Auswertung Schuljugendarbeit - Die Arbeit des MJV im Rahmen der Schuljugendarbeit wurde erfolgreich weitergeführt.
Die Schulleitung und ein großer Teil der Lehrerschaft unterstützt das Projekt.
Die Stadtverwaltung Döbeln gab die nötige ideelle und finanzielle Unterstützung. Leider konnte keine Praktikantin gewonnen werden, da sich in der SV Döbeln niemand beworben hatte. Es zeigt auch ein grundlegendes Problem unserer Fachhochschulen, dass die jungen Erzieherinnen und Sozialarbeiter oft die Altersklasse 14 – 17 meiden und zu wenig auf die Praxis vorbereitet werden. Die SV Döbeln bemühte sich dann um eine AB Maßnahme, die leider nicht zu Stande kam. Die vorgesehene Erzieherin Frau Gallitzschke konnte durch die SV Döbeln nur stundenweise eingestellt werden und erhielt von dem Jugendamt ein Honorar, einen kleineren Beitrag (215,00 DM) steuerte die SjA bei. Die SV Döbeln hat das Honorar über ihr Budget finanziert und es ist nicht in die Einnahmen der SjA eingeflossen. Ab 01.02.01 konnte Herr Kallweit als AB Maßnahme eingestellt werden. Im Personalbereich kam in diesem Abrechnungszeitraum hinzu, dass Herr Paul aufgrund eines Sportunfalls mehrere Monate ausfiel.   Auswertung der AG Arbeit: PA/Lichttechnik Im Rahmen der übungszeit erlernten weitere Schüler/innen den Umgang mit der Technik. Nun sind sie selbst in der Lage, den Proberaum zu betreuen und die Geräte zu pflegen. Unter Regie des ehemaligen Schülers Martin Schmidt und Herrn Kallweit erfolgt eine ordnungsgemäße Abrechnung der Einnahmen und die Kontrolle des Raumes. Bei großen Schulprojekten in der Stadt wurde die AG angesprochen, leistete eine gute Arbeit und erzielte Einnahmen. Natürlich können nur wenige Vermietungen und die Betreuung durchgeführt werden, da in erster Linie die Schule im Vordergrund steht. Damit sind wir als sozialer Jugenddienst weiter auf FM angewiesen. Die gezeigten Leistungen im Proberaum und bei der Betreuung bestätigen die Schüler/innen in ihrer Arbeit und wirken persönlichkeitsfördernd. Herr Hänsel leitete die AG nicht, Herr Taffel übernahm sie zusätzlich, da er im Rahmen des Stundenpools eine Ergänzungsstunde für die Keyboardschüler erhielt. Herr Hänsel arbeitet bei überregionalen Projekten des MJV. AG Musik Die AG Musik war im eigenen Proberaum der Schule, im Musikzimmer und im 2. Proberaum in Rosswein tätig. Die Beteiligung ist enorm, dies zeigen auch die Aufnahmen auf der CD NL/D und auf Demo CDs. Mit Herrn Dassler, Herrn Ingo  Paul und Herrn Taffel stehen gute Teamer zur Verfügung. Herr Dassler war bis 31.12.00 tätig, dann begann seine Praktikumtätigkeit in Leipzig. Herr Paul übernahm dann. Die Keyboardgruppe bewies ihr Können bei zahlreichen Präsentationen in der Region, die Raiffeisenbank Döbeln gestaltete 3 Weihnachtsfeiern mit der Gruppe. Einnahmen konnten für die SjA dadurch erzielt werden. Auch hier wieder, nicht alle Angebote können angenommen werden, da schulische Belange natürlich vorgehen. Diese Kinder und Jugendlichen haben aber eine interessante Freizeitgestaltung gefunden. AG Video Durch die Krankheit von Herrn Paul waren ein knappes halbes Jahr die Schüler unter der Aufsicht von Frau Gallitzschke und Herrn Kallweit allein tätig. Sie festigten ihre Kenntnisse und arbeiteten an den angefangenen Videos weiter. So erarbeiteten sie für die Grundschule Großbauchlitz eine Präsentationsvideo zum Schulgarten.   AG Schülerzeitschrift Es wurden drei Zeitschriften produziert, vier war die Vorgabe, hier müssen die Schüler/innen kontinuierlicher arbeiten. Frau Gallitzschke hatte auch keine Beziehung zur Computertechnik, wir haben leider bei vielen Sozialarbeitern und Erziehern festgestellt, das Engpässe vorliegen. Vielfach wurden auch Plakate für Projekte und Veranstaltungen angefertigt. AG Sport Die AG Sport fand regelmäßig statt. Mit zwei Mannschaften beteiligte sich die Gruppe an den Wettkämpfen – Jugend trainiert für Olympia – und den Kreismeisterschaften. Bei Beachvolleyballturnieren, die auch durch die Schüler organisiert worden sind, konnten Erfolge verbucht werden. Die Basketballgruppe trainiert nun selbständig unter Anleitung eines ehemaligen Schülers aus dem Jahr 98/99 in der Halle und nimmt an den Schulturnieren teil Einige fanden auch den Weg zum Vereinssport in Döbeln. AG Theater Diese fand Anfang des Schuljahres nur sporadisch statt, da die betreffende Lehrerein nicht mehr zur Verfügung stand. Frau Gallitzschke konnte die Lücke nicht schließen. Herr Kallweit hat dazu keinen Bezug. AG Basteln Die AG fand regelmäßig bis zum Vorruhestand des Kollegen statt, der auch seinen letzten Arbeitsmittel und Werkstücke dafür mit nutzte. Danach wirkte Frau Berchner (Kunsterziehungslehrerin) weiter. Sie konzentrierte sich auf das Gestalten von Schautafeln und Plakaten. Die AG war hauptsächlich an der Vorbereitung des Stadtfestes beteiligt und gestaltete des Festwagen. AG Computer Unter Anleitung von Herrn Kallweit nahm die AG wieder einen Aufschwung. Die Internetarbeit fand regelmäßig statt und die Computer wurden maximal ausgelastet. Er betreute die Schüler gut und hilft ihnen bei Softwarefragen. Die finanzielle Belastung war sehr hoch, da wir mit ISDN und einem Funkanschluss arbeiten, denn 8 unabhängige Internet Arbeitsplätze und das Telefon und Fax benötigen genügend Leitungen. Kosten werden im kommenden Schuljahr halbiert, da wir mit der Grundschule eine Vereinbarung zwecks der doppelten Nutzung eines PC Raumes getroffen haben. Wir bitten die Ausgaben zu akzeptieren. Die Auslastung der PCs durch die Schüler in der Freizeit ist ein entsprechender Gegenwert. Mit der Anschaffung eines Brenners konnten die Schüler/innen auchdie musikalische Arbeit dokumentieren. In ihrer Freizeit gestalteten die Jugendlichen eigene CDs von regionalen Bands. Das Profil Wirtschaft plante und überprüfte die Finanzen und die rechtlichen Grundlagen. In der Freizeit beteiligten sich die Schüler/innen auch am Projekt Job fit. Diese beruhte auf einer reinen Internetarbeit. Außengelände Seit der Mitarbeit von Herrn Kallweit wird der Jugendwagen regelmäßig betreut und kontrolliert. Die nutzenden Schüler/innen versuchte er zur Eigeninitiative anzuhalten. So organisierte er auch Fahrten und Theaterbesuche. Projekte Die Projekte wurden unter Federführung der SjA durchgeführt. So fand im Mai ein Musikworkshop mit Kees Schipper statt, der nun seit 9 Jahren Akzente in der Musikarbeit bei uns setzt. Mit den talentiertesten Jugendlichen führten sie ein Bandcouching durch. Beim Präsentationskonzert spielte eine Band aus Waldheim, deren Schlagzeuger und Techniker sich bereit erklärte, die AG PA mit zu unterstützen. Die Technik der SjA wurde auch bei internationalen Jugendbegegnungen und der Europawoche genutzt, die viele Schüler/innen der Schule mit durchführten. Mit der Arbeit der SjA hat der MJV in Döbeln Akzente gesetzt und ist der Motor für die musikkulturelle Jugendarbeit außerhalb der staatlichen und privaten Musikschulen. Jugendspezifische Trends werden angesprochen und die Arbeit gemeinsam mit den Jugendlichen geplant und durchgeführt. Für uns ist auch wichtig, dass zunehmend ehemalige Schüler/innen aktiv mitwirken und gestalten. Da macht Jugendarbeit außerhalb der Schule mehr Sinn. Vom LRA erhielten wir nur FM für die Konzerte, da dass Jugendamt für die internationalen Jugendbegegnungen sehr viel gegeben hatte. Der MJV ist einer der wenigen Vereine, der im Lankreis internationale Jugendbegegnungen durchführt. In der Regel waren  50 % der Teilnehmer/innen Kinder und Jugendliche aus der MS Großbauchlitz. Ungünstig wirkte sich auch die Personalfrage am Anfang des Schuljahres aus, da kein konkreter Ansprechpartner zur Verfügung stand und Frau Gallitzschke nur stundenweise beschäftigt war. Herr Taffel ist in erster Linie Lehrer und die Arbeit der AG PA/Licht ist nicht mit den vorgegebenen Stunden erledigt. Auswertung Schuljugendarbeit - Die Arbeit des MJV im Rahmen der Schuljugendarbeit wurde erfolgreich weitergeführt. Die Schulleitung und ein großer Teil der Lehrerschaft unterstützt das Projekt. Die Stadtverwaltung Döbeln gab die nötige ideelle und finanzielle Unterstützung. Leider konnte keine Praktikantin gewonnen werden, da sich in der SV Döbeln niemand beworben hatte. Es zeigt auch ein grundlegendes Problem unserer Fachhochschulen, dass die jungen Erzieherinnen und Sozialarbeiter oft die Altersklasse 14 – 17 meiden und zu wenig auf die Praxis vorbereitet werden. Die SV Döbeln bemühte sich dann um eine AB Maßnahme, die leider nicht zu Stande kam. Die vorgesehene Erzieherin Frau Gallitzschke konnte durch die SV Döbeln nur stundenweise eingestellt werden und erhielt von dem Jugendamt ein Honorar, einen kleineren Beitrag (215,00 DM) steuerte die SjA bei. Die SV Döbeln hat das Honorar über ihr Budget finanziert und es ist nicht in die Einnahmen der SjA eingeflossen. Ab 01.02.01 konnte Herr Kallweit als AB Maßnahme eingestellt werden. Im Personalbereich kam in diesem Abrechnungszeitraum hinzu, dass Herr Paul aufgrund eines Sportunfalls mehrere Monate ausfiel.   Auswertung der AG Arbeit: PA/Lichttechnik Im Rahmen der übungszeit erlernten weitere Schüler/innen den Umgang mit der Technik. Nun sind sie selbst in der Lage, den Proberaum zu betreuen und die Geräte zu pflegen. Unter Regie des ehemaligen Schülers Martin Schmidt und Herrn Kallweit erfolgt eine ordnungsgemäße Abrechnung der Einnahmen und die Kontrolle des Raumes. Bei großen Schulprojekten in der Stadt wurde die AG angesprochen, leistete eine gute Arbeit und erzielte Einnahmen. Natürlich können nur wenige Vermietungen und die Betreuung durchgeführt werden, da in erster Linie die Schule im Vordergrund steht. Damit sind wir als sozialer Jugenddienst weiter auf FM angewiesen. Die gezeigten Leistungen im Proberaum und bei der Betreuung bestätigen die Schüler/innen in ihrer Arbeit und wirken persönlichkeitsfördernd. Herr Hänsel leitete die AG nicht, Herr Taffel übernahm sie zusätzlich, da er im Rahmen des Stundenpools eine Ergänzungsstunde für die Keyboardschüler erhielt. Herr Hänsel arbeitet bei überregionalen Projekten des MJV. AG Musik Die AG Musik war im eigenen Proberaum der Schule, im Musikzimmer und im 2. Proberaum in Rosswein tätig. Die Beteiligung ist enorm, dies zeigen auch die Aufnahmen auf der CD NL/D und auf Demo CDs. Mit Herrn Dassler, Herrn Ingo  Paul und Herrn Taffel stehen gute Teamer zur Verfügung. Herr Dassler war bis 31.12.00 tätig, dann begann seine Praktikumtätigkeit in Leipzig. Herr Paul übernahm dann. Die Keyboardgruppe bewies ihr Können bei zahlreichen Präsentationen in der Region, die Raiffeisenbank Döbeln gestaltete 3 Weihnachtsfeiern mit der Gruppe. Einnahmen konnten für die SjA dadurch erzielt werden. Auch hier wieder, nicht alle Angebote können angenommen werden, da schulische Belange natürlich vorgehen. Diese Kinder und Jugendlichen haben aber eine interessante Freizeitgestaltung gefunden. AG Video Durch die Krankheit von Herrn Paul waren ein knappes halbes Jahr die Schüler unter der Aufsicht von Frau Gallitzschke und Herrn Kallweit allein tätig. Sie festigten ihre Kenntnisse und arbeiteten an den angefangenen Videos weiter. So erarbeiteten sie für die Grundschule Großbauchlitz eine Präsentationsvideo zum Schulgarten.   AG Schülerzeitschrift Es wurden drei Zeitschriften produziert, vier war die Vorgabe, hier müssen die Schüler/innen kontinuierlicher arbeiten. Frau Gallitzschke hatte auch keine Beziehung zur Computertechnik, wir haben leider bei vielen Sozialarbeitern und Erziehern festgestellt, das Engpässe vorliegen. Vielfach wurden auch Plakate für Projekte und Veranstaltungen angefertigt. AG Sport Die AG Sport fand regelmäßig statt. Mit zwei Mannschaften beteiligte sich die Gruppe an den Wettkämpfen – Jugend trainiert für Olympia – und den Kreismeisterschaften. Bei Beachvolleyballturnieren, die auch durch die Schüler organisiert worden sind, konnten Erfolge verbucht werden. Die Basketballgruppe trainiert nun selbständig unter Anleitung eines ehemaligen Schülers aus dem Jahr 98/99 in der Halle und nimmt an den Schulturnieren teil Einige fanden auch den Weg zum Vereinssport in Döbeln. AG Theater Diese fand Anfang des Schuljahres nur sporadisch statt, da die betreffende Lehrerein nicht mehr zur Verfügung stand. Frau Gallitzschke konnte die Lücke nicht schließen. Herr Kallweit hat dazu keinen Bezug. AG Basteln Die AG fand regelmäßig bis zum Vorruhestand des Kollegen statt, der auch seinen letzten Arbeitsmittel und Werkstücke dafür mit nutzte. Danach wirkte Frau Berchner (Kunsterziehungslehrerin) weiter. Sie konzentrierte sich auf das Gestalten von Schautafeln und Plakaten. Die AG war hauptsächlich an der Vorbereitung des Stadtfestes beteiligt und gestaltete des Festwagen. AG Computer Unter Anleitung von Herrn Kallweit nahm die AG wieder einen Aufschwung. Die Internetarbeit fand regelmäßig statt und die Computer wurden maximal ausgelastet. Er betreute die Schüler gut und hilft ihnen bei Softwarefragen. Die finanzielle Belastung war sehr hoch, da wir mit ISDN und einem Funkanschluss arbeiten, denn 8 unabhängige Internet Arbeitsplätze und das Telefon und Fax benötigen genügend Leitungen. Kosten werden im kommenden Schuljahr halbiert, da wir mit der Grundschule eine Vereinbarung zwecks der doppelten Nutzung eines PC Raumes getroffen haben. Wir bitten die Ausgaben zu akzeptieren. Die Auslastung der PCs durch die Schüler in der Freizeit ist ein entsprechender Gegenwert. Mit der Anschaffung eines Brenners konnten die Schüler/innen auchdie musikalische Arbeit dokumentieren. In ihrer Freizeit gestalteten die Jugendlichen eigene CDs von regionalen Bands. Das Profil Wirtschaft plante und überprüfte die Finanzen und die rechtlichen Grundlagen. In der Freizeit beteiligten sich die Schüler/innen auch am Projekt Job fit. Diese beruhte auf einer reinen Internetarbeit. Außengelände Seit der Mitarbeit von Herrn Kallweit wird der Jugendwagen regelmäßig betreut und kontrolliert. Die nutzenden Schüler/innen versuchte er zur Eigeninitiative anzuhalten. So organisierte er auch Fahrten und Theaterbesuche. Projekte Die Projekte wurden unter Federführung der SjA durchgeführt. So fand im Mai ein Musikworkshop mit Kees Schipper statt, der nun seit 9 Jahren Akzente in der Musikarbeit bei uns setzt. Mit den talentiertesten Jugendlichen führten sie ein Bandcouching durch. Beim Präsentationskonzert spielte eine Band aus Waldheim, deren Schlagzeuger und Techniker sich bereit erklärte, die AG PA mit zu unterstützen. Die Technik der SjA wurde auch bei internationalen Jugendbegegnungen und der Europawoche genutzt, die viele Schüler/innen der Schule mit durchführten. Mit der Arbeit der SjA hat der MJV in Döbeln Akzente gesetzt und ist der Motor für die musikkulturelle Jugendarbeit außerhalb der staatlichen und privaten Musikschulen. Jugendspezifische Trends werden angesprochen und die Arbeit gemeinsam mit den Jugendlichen geplant und durchgeführt. Für uns ist auch wichtig, dass zunehmend ehemalige Schüler/innen aktiv mitwirken und gestalten. Da macht Jugendarbeit außerhalb der Schule mehr Sinn. Vom LRA erhielten wir nur FM für die Konzerte, da dass Jugendamt für die internationalen Jugendbegegnungen sehr viel gegeben hatte. Der MJV ist einer der wenigen Vereine, der im Lankreis internationale Jugendbegegnungen durchführt. In der Regel waren  50 % der Teilnehmer/innen Kinder und Jugendliche aus der MS Großbauchlitz. Ungünstig wirkte sich auch die Personalfrage am Anfang des Schuljahres aus, da kein konkreter Ansprechpartner zur Verfügung stand und Frau Gallitzschke nur stundenweise beschäftigt war. Herr Taffel ist in erster Linie Lehrer und die Arbeit der AG PA/Licht ist nicht mit den vorgegebenen Stunden erledigt.

Zurück