Aktuelles

Heavy Rock'n'Roll

Zwischen den modernen Spielarten des Hardcore, Metalcore und Screamo versuchen sie ihren Weg zu gehen. Zurzeit wollen sie sich noch nicht festlegen und beim Verbinden der verschiedenen Richtungen bleiben. Die Entwicklung wird weiter verfolgt.

pornoPuppetz hat sich schon festgelegt und zelebrierte einen gradlinigen Sound mit der entsprechenden Show. Es ist gut, dass im Jugendhaus auch einmal andere Klänge zu hören waren. Hardcorlastige Hörgewohnheiten wurden durchbrochen und ein großer Teil des Publikums zeigte mehr als Interesse.

Mehr war aber für Hardcorfans nicht möglich, denn beim Auftritt der Band Generation Breakdown verließen manche nun die Veranstaltung. Metalpunk geht ja nun gar nicht. Die Jungs waren fit an den Instrumenten und sahen das Micro nicht als Bremse für ihre Rockröhren. Sehr dynamisch sorgten sie für einen gut gewebten Klangteppich.

Nevertrust musste nun als letzte Band in die Boxen. Dank der guten Arbeit des Technikers Robert Tzschoppe hielt man den Zeitplan ein, auch ein Zeichen für die Qualität der Bands, die mit ihren Equipment umgehen konnten. Im klassischen Metal Stil der 70iger und 80iger hämmerten sie ihre Riffs in den Saal.

Natürlich haben wir es mit den Konzerten in den verschiedenen Richtungen nicht leicht, die Massen zu ziehen. Einige zeugten uns Achtung, dass wir es trotzdem wagen und nicht ständig mit der Hardcortrommel um den Weihnachtsbaum rennen. Für uns ist Livemusik generationsübergreifend und oft bestätigen uns viele Gäste, darunter auch der Vorstand des Jugendhauses, dass der Weg richtig ist. Ob Indie, Elektro. Deathmetal, Hardcore, Ska o.a. Musik ist Lebensgefühl und nicht immer nur Ideologie und Abgrenzung.Vorstand MJV

Zurück