Aktuelles

2. Bandwettbewerb Döbeln

Der Bandwettbewerb gehört nun der Vergangenheit an. Die drei Organisatoren bedanken sich bei allen beteiligten Bands und ihren Fans. Wettbewerbe beinhalten den Leistungsvergleich und eine Platzierung. Man erfährt, welchen Stellenwert eine Band bei Fachpersonal und Publikum hat. Da das für junge Musiker nicht ganz unbeachtlich ist, haben wir versucht, objektive Bewertungskriterien heranzuziehen und subjektive Bewertungen einzugrenzen.

Die Jury war mit 12 Personen besetzt. Das beugt internen Absprachen vor. Außerdem kamen die Teilnehmer der Jury aus verschieden Bereichen. In einer großen Auswertung werden wir die einzelnen Ergebnisse noch einmal genauer beleuchten und euch zukommen lassen. Der Auswertung wurde ein Zensurensystem zugrunde gelegt. Das Publikum spielte mit 40 Prozent schon eine große Rolle. Das merkte man vor allem bei der Auswertung der Stimmzettel von Mitch Buchannon und From a Silent Hill. Diese beiden Bands wurden mehrheitlich auf den ersten Platz gesetzt.

Damit Fangruppen nicht nur die eigene Band favorisieren, haben wir die Vergabe bis Platz 5 eingeführt. Somit musste auch der unmittelbare Fan, andere Bands einstufen. Dadurch erhielten wir eine objektivere Publikumswertung. Leider verhielten sich einige wenige Fans dann trotzdem sehr ungerecht und setzten nur ihre Band auf den ersten Platz und bewerteten die anderen nicht mit. Diese Stimmzettel konnten nicht gewertet werden. Vielleicht fehlte dann der einen oder anderen Band der entscheidende Punkt.

Der Bandwettbewerb ist eine Momentaufnahme des Musikgeschehens in unserer Region. Verschiedene Musikrichtungen wurden präsentiert. Bei 15 Bandbewerbungen und 8 vorgestellten Bands war das Interesse für den Wettbewerb ansprechend. 210 Gäste besuchten die Veranstaltung. Das waren die Hälfte der Zuschauer von 1998 in Großbauchlitz. Vor zehn Jahren waren Konzerte und Bandwettbewerbe etwas Besonderes und die Musikszene in Döbeln trat geschlossener auf. Besonders gefreut hat uns, dass neben den Musikern von Dr. Böhm Quintett die Bands Projekt Headquarter, 2min30, EherUncool, Four Roses und andere. mit Mitgliedern vor Ort waren. Vermisst haben wir manche Jugendsozialarbeiter und Vorstände von anderen Jugendeinrichtungen. So ein Bandwettbewerb bietet Möglichkeiten, die Jugendkulturszene kennen zu lernen und Bands für die eigene Club- und Konzertarbeit anzusprechen oder sich auszutauschen. Der Organisator vom Meinsberger Open Air war vor Ort und hat sich mit Interesse die Bands angeschaut. Auch Frau Petzold vom Kulturamt der Stadt stattete dem Bandcontest einen Besuch ab.

Mit 210 Besuchern und einem Eintrittspreis von 5,00 ist eine solche Veranstaltung nicht finanzierbar. Gema, Miete Volkshaus, Catering, Preise, Musikanlage und anderes kosten nun einmal etwas. Deshalb bedanken wir uns noch einmal beim Jugendamt des LRA Mittelsachsen, der Stadt Döbeln, dem Musikhaus Daßler und bei der Pestalozzi Mittelschule Hartha und Jörg Feller für die Unterstützung.

R. Taffel Stellv. Vors. MJV

Zurück