Aktuelles

20 Jahre Partnerschaft Deutschland - Niederlande

Viele Aktivitäten bestimmten die Tagesabläufe. Von unseren deutschen Teilnehmern wurden die Fahrten an die Nordsee, nach Uetrecht und Amsterdam, die Musikworkshops mit Studioaufnahmen und der Sporttag als gut eingeschätzt. An erster Stelle stand aber das Fahrradfahren, denn die reizvolle Landschaft, das ausgebaute Wegenetz und die überschaubaren Wegstrecken luden förmlich dazu ein.

Weniger begeistert waren die Jugendlichen vom Vortrag in der Europäischen Kommission in Brüssel am ersten Programmtag. Trotz der 1,5h Theorie hielten alle Disziplin. Hier hatten wir uns einfach mehr versprochen. Sicherlich war es von unseren niederländischen Freunden etwas lasch vorbereitet worden. Ähnliches trifft auf die Videobearbeitung und Homepage zur Begegnung zu.

Die Präsentation und das Fest zur Begegnung am 18. August hinterließen ebenfalls keinen positiven Eindruck. Mangelndes Zuschauerinteresse war der schwachen Werbung geschuldet. Die Koordination der gemeinsamen Tätigkeiten für die Gestaltung war nicht optimal.

Am Ende sahen die Deutschen diese ganze Begegnung positiver. Die Niederländer merkten selbstkritisch Schwachpunkte an.

In elf Tagen lernt man sich natürlich besser kennen. Auch das fremde Land wird intensiver empfunden und reflektiert. Unsere Teilnehmer agierten in der Regel aktiv und engagiert. Ganz wenig wurde von einigen eine Auszeit genommen. Bei den Niederländern waren vor allem die älteren Teilnehmer sehr agil. Die jüngeren wirkten manchmal inaktiver, was am Sprachverständnis gelegen haben könnte. Nicht alle Deutsche beherrschten die englische Sprache.

Mit vielen Eindrücken kehrten die 28 Teilnehmer nach Sachsen zurück.

Ein ausführlicher Reisebericht sowie Bilder zur Jubiläumsbegegnung folgen demnächst hier auf der Internetseite.

"Gegen-Begegnung" im Oktober 2012
Im Oktober wird das Jubiläum weiter gefeiert. So kommen ca. 15 Niederländer nach Sachsen und werden ebenfalls an Musikworkshops teilnehmen sowie ein paar Städte, wie Freiberg und Dresden besuchen.

Zurück