Aktuelles

Sängercontest zum Weinfest 2010

Was in den Medien schon zum Alltag gehört setzte sich also auch in Nossen fort. Die 12 Mädchen bewiesen Mut und Stehvermögen. Die Ausschreibung war durch den MJV so weit gefasst, dass Halbplayback- und Instrumentalbegleitung möglich war.

Alle Beteiligten hatten sich gut vorbereitet, so dass dem zahlreich erschienenen Publikum schon etwas geboten wurde. Für die Jury unter Vorsitz von Kristin Flade war es nicht leicht die betreffenden Wertungen abzugeben. Gesanglich blieben die Kandidatinnen ihren Musiklehrern nichts schuldig. Den Unterschied machte oft die Präsenz auf der Bühne. Teilweise waren hier die Mädchen mit dem Halbplaybackaufnahmen im Vorteil. Bei größerer Teilnehmerzahl ist hier zukünftig eine Trennung in Wertungsgruppen angebracht.

Anne Schrenner aus Rosswein wirkte sehr souverän und überzeugte durch ein sicheres Auftreten. Der 3. Platz war bei dieser harten Konkurrenz ein Erfolg.

Franziska Kriviansky, die es nach langer Parkplatzsuche noch rechtzeitig auf die Bühne schaffte, sang sich die Seele aus dem Leib und zeigte das Potential für eine zukünftige Rockröhre. Der 2. Platz war der Lohn und damit eine Demo Aufnahme.

Mit viel Gefühl verzauberte Vanessa Marx das Publikum und die Jury. Sie bewältigte auch das Handicap eines defekten Kabels. Der Song - If a song could get me you - führte sie zum 1. Platz und damit zum Fotoshooting. Das Richtige für den Karrierestart.

Durch das Programm führte Kristin Haupt, die den Jugendlichen viel Selbstvertrauen auf der Bühne gab. Als Sängerin der Bands PHQ und Freunde der Nacht weiß sie, wie schwer es ist, die Erwartungen für eine gute Show zu erfüllen.

Eine gelungene Sache, stelle dann der Kuno e.V. Nossen fest, der das Ganze materiell und finanziell unterstützte. Wir sind nun gespannt, wer seinen Weg im regionalen Musikbusiness gehen wird. Im Showteil trat dann Tessa aus Siebenlehn auf, die einen eigenen Song präsentierte. Dem Chef vom Staupitzbad Döbeln gefiel die Geschichte auch und er könnte sich vorstellen, so etwas in der Großraumdisko in Döbeln durchzuführen.

Auf den anderen Bühnen traten Jugendliche aus Hartha und Nossen auf auf. Auf der kleinen Bühne auf der Waldheimer Straße überzeugten Taylors Talk und Soulwalkers.

Zurück