Aktuelles

Seit Jahrzehnten im Bann des Blues, Rock und Jazz

In Altzella kommen Jung und Alt bei Live-Musik zusammen

Das können sie wieder in der kommenden Woche, denn am 9. und 10. Mai werden zum 11. Blues & Rock Festival neben an „alten Rockern", wie Kees Schipper & Bemanning, Dr. Slide, der L.E. Boogie Band auch die „jungen Wilden" um die Kris Pohlmann Band, das Mike Seeber Trio sowie die Footsteps aufspielen , um nur einige zu nennen.

Kees Schipper feiert 60. Geburtstag

Auch in diesem Jahr gibt es zum Festival wieder ein Jubiläum. Am 5. Mai wird Kees Schipper 60 Jahre alt und lässt es sich nicht nehmen, mit seiner Band nach Sachsen zu reisen. In Altzella steht er seit Beginn der Veranstaltung auf der Bühne.

Der Vorstand des Mittelsächsischen Jugendvereins e.V. (MJV e.V.) und Henri Dassler haben sich für diesen runden Geburtstag etwas Besonderes als Geschenk einfallen lassen. In mehreren Stunden intensiver Arbeit stellten sie eine CD über 20 Jahre des musikalischen Schaffens von Schipper zusammen. Dabei wurden Kassetten digitalisiert, Archive durchstöbert sowie auch neue Aufnahmen genutzt. Herausgekommen sind 15 Lieder purer Bluesrock, von Route 66 bis Hoochie Coochie Man ist alles dabei. Das Album „Passenger" ist ein Dankeschön des MJV e.V. für 21 Jahre gute Zusammenarbeit in Sachen Jugendbegegnungen, Musikworkshops sowie Konzerte.

Seit Jahren tourt Schipper mit verschiedenen Bands durch Deutschland. In Sachsen ist er ein gern gesehener Gast. 1992 lernten ihn Mitglieder des MJV e.V. bei einem Workshop in Kleve kennen. Seit dieser Zeit gibt es regelmäßige Treffen in Sachsen und den Niederlanden.

Ehemaliger Diestelmann-Pianist live in Altzella

Stefan Diestelmann ist allen DDR-Bluesern ein Begriff und seine Lieder sind allen noch gut in Erinnerung. Im Jahr 1978 konnte Diestelmann den damals 17-Jährigen Alexander Blume für deine Band gewinnen.

Gemeinsam mit seinem Sohn Maximilian wird der Thüringer mit Jazz, Blues und Boogie Woogie für reichlich Stimmung am Himmelfahrtsnachmittag sorgen. Kein anderer als Blume kann den Boogie Woogie spielen und dazu auch noch erklären, denn es ist der urwüchsige Blues auf dem Klavier gespielt, nur schneller und spieltechnisch vielleicht auch anspruchsvoller.

Maximilian Blume, der jüngste Sohn (1992) der Familie, lernt seit 1996 das Klavierspielen. Kompositionsunterricht kam im Jahr 2000 dazu. Seit seinem 6. Lebensjahr setzt er sich zudem mit dem Schlagzeug auseinander. Seitdem spielt er gemeinsam mit seinem Vater in verschiedenen Formationen Jazzmusik.

Informationen zu allen weiteren Künstlern und Bands, den Tickets sowie dem Programmablauf an beiden Veranstaltungstagen gibt es stets aktuell auf der Internetseite des Festivals: www.bluesundrock-altzella.de.

Zurück