Termine

Alexander & Maximilian Blume LIVE - Blues, Jazz & Boogie Woogie in Leisnig

Das ist am Freitag, dem 28. März, auf der Burg Mildenstein in Leisnig und am Samstag, dem 29. März, im Brauhof Freiberg möglich. Der Mittelsächsische Jugendverein e.V. (MJV e.V.) hat Alexander & Maximilian Blume zu zwei Konzerten mit dem Titel „Blues, Jazz & Boogie Woogie" nach Mittelsachsen eingeladen. Jeweils um 20 Uhr starten die Konzerte mit dem Vorprogramm durch die Vereinsmusikerin Vanessa Marx mit Partner. Um 21 Uhr startet dann das Konzert mit dem bekannten Pianisten Alexander Blume und Sohn Maximilian. Karten gibt es zu 7 EUR im Vorverkauf und später 10 EUR an der Abendkasse.

Jazz und Boogie Woogie mit Leidenschaft

Der ausnahmslose Klavierspieler Blume lernte sein „Handwerk" bereits mit acht Jahren. Zwei Jahre später erfolgte der erste öffentliche Auftritt. Er widmet sich seit Beginn an, hingebungsvoll dem Jazz und Blues und spezialisierte sich dabei auf die mitreißende Musik der Harlem-Stride-Pianisten und des Boogie Woogie. Wichtiges Anliegen in seiner Musik ist, den traditionellen Jazz fortzuführen. Blume ist neben Jürgen Kerth und Lutz „Kowa" Kowalewski der dritte herausragende Mann der Thüringer Blues-Szene.

Sein Talent erkannte damals auch Stefan Diestelmann, als er Blume mit 17 Jahren in seine erfolgreiche Folk & Blues Band holte. Gemeinsam mit Alexander Blume initiierte der MJV e.V. das Projekt „Stefan Diestelmann Remember", bei dem Blume mit Weggefährte Bernd Kleinow, Sohn Maximilian und weiteren Künstlern an den „Blues-König des Ostens" mit unvergessenen Liedern erinnert. Diese Formation wird erstmalig und wohl einmalig zum 12. Int. Blues & Rock Festival Altzella am 29. Mai diesen Jahres zu erleben sein.

Maximilian Blume – Tradition fortgesetzt

Maximilian Blume (1992), jüngster Sohn der Familie, lernt seit 1996 Klavier spielen. Kompositionsunterricht kam im Jahr 2000 dazu. Seit seinem sechsten Lebensjahr setzt er sich zudem mit dem Schlagzeug auseinander. Seitdem spielt er gemeinsam mit seinem Vater in verschiedenen Formationen Jazzmusik.

Die Fakten im Überblick:

Eintritt: AK 10 EUR // VVK 7 EUR

Freitag, 28.03.2014

Samstag, 29.03.2014

VVK-Stellen

Zurück