Termine

Foxrock im Kloster

Und wieder können wir euch einen weiteren Höhepunkt beim Festival im Kloster Altzella vorstellen. Vielen ist die Band um Sängerin Janny Fuchs sicher schon ein Begriff aber was seit der Gründung von "Frau Fuchs und die Herren Elstern" geschah und schließlich mit dem 1.Platz beim Uni OpenAir in Dresden gipfelte wollen wir hier noch mal kurz beschreiben.Im September 2003 traf die ambitionierte Bass-Elster Lutz auf die Sängerin Janny Fuchs und beschloss mit ihr eine Band zu gründen. Nach vielen mehr oder minder passionierten Saitenspielern griff 2004 endlich Robert zur Gitarre und seit 2005 macht Felix am Schlagzeug alle glücklich. Frau Fuchs & Die Herren Elstern spielen Foxrock.

Zutaten: eine charismatische Stimme mit ausdrucksstarken Texten, Gitarrensolos von Angus bis Zappa, ausgefuchste Arrangements und alles was drei Elstern aus 18 Saiten, 5 Fellen und 4 Becken rausholen können.

Pressestimmen

Frau Fuchs & Die Herren Elstern „servierten eine Mischung aus jugendlicher Unbekümmertheit und professionellem Auftritt. Robert spielt seine Solis mit gekonnter Lässigkeit und Janny Fuchs […] interpretiert die eigenen Songs kraftvoll und sexy.“ (ad rem, 11. Mai 2005), Spielen „straighte, aber durchaus lyrische Rockmusik mit durchdachten deutschen Texten“ (DNN, 9.Juni 2005) Wirken „auch stilistisch wesentlich breiter und zitieren auch mal ältere Kaliber der Musikgeschichte. Sie erhielten zurecht um Mitternacht den meisten Beifall des Abends.“ (DNN, 4. November 2005) und Begeistern: „„Da stand die Band […] auf der Bühne und rockten aber gleich was das Zeug hält. […] Ja – da feierte man sie nun und wobei Songs wie „Honig Für Gold“ und „Hinter Den Strassen“ richtig begeistern konnten. Eine Band, die die Dresdner Szene wirklich bereichert und ihren eigenen Stil verfolgt … .“ (www.rockcity-dresden.de).

Seit 2006 spielen Frau Fuchs & Die Herren Elstern ihre Songs auch akustisch, in teilweise neuen, jazz-, blues- und countrylastigen Arrangements.

„Zu viert beschritten FRAU FUCHS UND DIE HERREN ELSTERN ihren Auftritt und zeigten wieder einmal was in ihnen steckt. Eine dermaßen charismatische Frontfrau, die durch das minimalere Akustikset noch mehr im Vordergrund stand, sieht man selten. Ihre Stimme ist kräftig, schwungvoll und zusammen mit ihren spitzen Texten erinnert das ganze an das Charisma Deutschlands in den 20/30er Jahren. Kulturell natürlich.
Ihre Umsetzungen konnten durchaus überzeugen – das wunderschöne „Hinter Den Straßen“ wurde schwungvoll umgeschrieben und generell verbreitete die Band gute Laune und Spass hatten die ELSTERN und die FRAU FUCHS auch sichtlich selbst auf der Bühne. Diese Band verfolgt ihren eigenen Stil und das gefällt! Von der Bühne wurden sie kaum gelassen, nach mehreren Zugaben war dann aber doch Schluß! Ihr runtergeschraubtes Akustikset machte viel Spaß, die Texte – diese Stimme – und die damit verbundene Atmosphäre treibte ein Grinsen über die Gesichter. Ein Erfolg für FRAU FUCHS UND DIE HERREN ELSTERN!“ (www.rockcity-dresden.de).

 

 

Referenzen1. Platz Uni-Air 2005 (Dresdner Studenten-Festival, Mai 2005, Publikumswahl, 1647 abgegebene Stimmzettel)
2 x 1. Platz Regionalcharts Dresden (Mai 2005 mit „Was dir gefällt“, September 2005 mit „Wo bist du jetzt“)
Konzert bei der Verleihung des 5. Sächsischen Jugend-Medien-Preises (Okt. 2004)
Beiträge auf den Samplern: „Rockladen 4“ (Mittelsächsischer Jugendverein - Juli 2004), „Mut gegen rechte Gewalt“ (Amadeo Antonio Stiftung – Nov 2004),
„MixDown“ (Untertonstudio – Mai 2005) „Hinter den Straßen“
Aktuelle EP von Frau Fuchs & Die Herren Elstern (Vö: Mai 2005)

Zurück