Termine

Handgemachter Rock in der Hafenstraße

„CoffeeShop" hat gut lachen, stehen sie doch Mitte März im Landesfinale des sachsenweiten Wettbewerbes "Bandclash". Vor einer Woche, am 17. Januar, räumten die Jungs aus dem Meißner Umland den Jurypreis im Regionalfinale Dresden ab und erkämpften sich somit das Finalticket nach Leipzig. Ihr lebendiger und junger Funkrock verlässt oft eingetretene Pfade und kommt mit neuen Nuancen diese Musikrichtung daher.

Die 5-Kopf-Kombo "DeadEndStreet" aus Moritzburg, im August letzten Jahres konnte man sie zum "Rock im Park Leuben" erleben, hat sich seit sechs Jahren dem Auftrag verschrieben, den Grunge wiederzubeleben. Unter dem Motto "wir wollen kein Abklatsch sein" wird Musik produziert, wobei das Augenmerk hier auf den Texten liegt, weil der Zuhörer auch ein bisschen darüber nachdenken soll, was ihm um die Ohren geworfen wird. Es sind Perfektionisten, die sich viele Gedanken machen und zum Beispiel auch einmal acht Wochen an einem Song basteln können. Aber die Mühe lohnt sich!

Eine Hardrockband im klassischen Stil ist "Mammut" aus Nossen. Sie konnten schon in den Niederlanden und im Döbelenr Liveclub "KL 17" punkten. Diese Band haucht dem Hardrock neues Leben ein und ist nicht zu unterschätzen.

„Marie Riot", ebenfalls eine klasse Hardrockband aus Döbeln, mit einer attraktiven Sängerin, die es echt krachen lässt. Zum Meißner Weinfest 2013 erlebte man die Band auf der Jungen Bühne in der Neugasse.

Der Weg in die Hafenstraße wird sich lohnen, es wird auf jeden Fall ordentlich gerockt.

Weitere Informationen im Internet unter www.hafenstrasse-meissen.de sowie hier auf der Homepage.

Zurück