Termine

Im Bann des modernen Blues auf dem 8. Internationalen Blues- & Rockfestival

Das Konzept des diesjährigen internationalen Blues- & Rockfestivals steht.

Die Macher des alljährlichen Events im Kloster Altzella haben wieder alles in Bewegung gesetzt um dem Publikum ein stimmungsvolles und unterhaltssames Himmelfahrtswochenende zu bieten. Der Termin des Festivals, der 13. und 14. Mai 2010, ist auch ein guter Grund einmal mit Freunden und Familie einen schönen Tag zu genießen und dem Alltag zu entfliehen.
Eine ordentliche Mischung aus gestandenen Künstlern und jungen Musikern, welche hohes Nivau verkörpern, sollen dazu beitragen und die Gäste in ihren Bann ziehen.
„ Rita Lynn“ , eine junge Band aus den Niederlanden pflegt das traditionelle Blueserbe und interpretiert das alte Genre auf moderne Weise. Adwoa Hackmann , ein zerbrechlich erscheinendes Juwel aus Berlin bringt solo mit Gitarre zarten Soul auf die Bühne, ein spannender Kontrast zum restlichen Programm. „Modern Earl“ (USA) und „ The Don Darlings“ aus Schweden bespielen die Country-Ecke und bringen das Tanzbein zum Schwingen. Mit „ Four Roses“ spielt am späten Nachmittag, und noch einmal als Absacker zu später Stunde, eine routinierte Coverband, welche soliden Rock auf der Bühne zusammenzimmert. Schließlich ist da noch Kees Schipper . Er ist einer der ganz alten Blues-Garde und singt sich immer noch die Seele aus dem Leib – das ist Blues in Reinform.
Der Mittelsächsische Jugendverein e.V. (MJV e.V.) kündigt auch Veränderungen in Bezug auf die Gemütlichkeit und Atmosphäre des Festivals an. Bands und Publikum rücken näher zusammen und das Festival kann seine wirklichen Stärken ausspielen: das angenehme und entspannte Flair, bei der jeder auf seine Kosten kommt.
Der Veranstalter sah sich von Beginn an dazu verpflichtet nicht eine kommerzielle sondern eine gemeinnützige Veranstaltung zu kreieren. Das drückt er mit den familienfreundlichen Eintrittspreisen aus.

Zurück