Termine

Kernig röhrender Blues in der Bergstadt

Kowa, Gitarrist und Gründungsmitglied der Thüringer Bluesband "Feedback", zählt zum Besten, was die deutsche Bluesszene in punkto Authentizität, spielerische Klasse und Persönlichkeit zu bieten hat. Ein Abend mit ihm wird zum Musikfilm amerikanischer Bluesgeschichte, ohne Bilder, aber mit vielen Geschichten.

Ein Hauch von New Orleans in der Silberstadt

Nur mit einer Akustikgitarre, einer Bassdrum zu seinen Füßen und einem Bottleneck ausgerüstet, zelebriert Kowa einen Blues tief aus dem Bauch mit viel Seele. Er Iässt seine Gitarre für sich singen, sprechen, klagen und tanzen, gepaart mit einer rauchigen Bluesstimme. Kowa präsentiert schwelgende New Orleans-Klänge ebenso authentisch wie knochenharten Chicago-Sound. Bühnenerfahrungen und Zusammenarbeit unter anderem mit Louisiana Red (USA), Lil'Howlin'Wolf (USA), Philippe Menard (Frankreich), Carey Bell (USA), Chris Polacheck (New Orleans, USA), Memo Gonzales (Dallas/Texas, USA) und KOWAs sprichwörtliche Spielfreude sind die Grundlagen des zu erwartenden musikalischen Leckerbissens.

Seit Januar möchte der Mittelsächsische Jugendverein e.V. (MJV), bekannt für das „Internationale Blues & Rock Festival Altzella", mit Konzerten, jeweils sonntags um 17 Uhr, die Live-Musik-Kultur in Freiberg beleben. Zusammen mit dem Brauhof konnte an eine bereits in Vergessenheit geratene Tradition angeknüpft und alte „Blueser" sowie Bluesfans wieder zum Leben erweckt werden.

Fortsetzung der Konzertreihe bereits im Mai

Am 13. Mai, dem Vorabend des diesjährigen Blues & Rock Festivals in Altzella, wird der niederländische Bluesgitarrist Kees Schipper wieder einmal in Freiberg aufspielen. Gemeinsam mit Ad Landa gibt Schipper seinen unverkennbaren Blues zum Besten.

Zurück